Bikers welcome

 

Biker welcome

 

Selbstverständlich wollen wir auch Motorradfahrern die Möglichkeit geben an diesem großartigen Abenteuer teilzunehmen. Dazu gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten:

Der Biker müßte sich ein Team suchen, oder selber eins bilden, welches mit einem Auto an der Rallye teilnimmt. So kann das Fahrzeug als Basis genutzt werden um alle Dinge wie Gepäck, Ersatzteile, Treibstoff und Lebensmittel zu transportieren.

Das Begleitfahrzeug muss auch zu jeder Zeit in der Lage sein das fahrunfähige Motorrad zu transportieren. Am Besten wäre da natürlich ein Bus, denn durch den relativ straffen Zeitplan in den ersten Tagen ( 3000 Km in 4 Tagen) ist es ratsam das Moped im Fahrzeug bis Spanien zu transportieren.

Wer sich zutraut die komplette Strecke zu fahren, sollte nicht vergessen die Witterungsverhältnisse zu beachten und vielleicht ein paar Tage früher losfahren, um rechtzeitig am 1.Plichttreffpunkt in Algeciras (Spanien) anzukommen.

In Afrika ist es dann kein Problem den 2. Pflichttreffpunkt in Dakhla (Westsahara) im angegebenen Zeitraum zu erreichen. Die Strecke ist teilweise sehr anspruchsvoll, daher sollte sich jeder um den bestmöglichsten Versicherungsschutz bemühen. Wir sind uns sicher das sich für jeden Biker ein Traum erfüllt diese Strecke mit der eigenen "Karre" zu bezwingen .

Bei Schwierigkeiten wirst du das großartige Gefühl von der Hilfsbereitschaft aller Rallyeteilnehmer untereinander erleben, getreu unserem Motto,


"YOU`LL NEVER WALK ALONE"

Ratschläge von einem Motorradfahrer vom März 2015

RATSCHLAeGE MOTORRADpdf.pdf RATSCHLAeGE MOTORRADpdf.pdf (72,7 kB)