Atacama Special 2013

15.und 16.4. Vicuna-Santiago und Ruhetag in Santiago O.k., wir muessen den Tatsachen wohl einfach ins Auge schauen: unsere Supertour geht zu Ende und schon heute rollen unsere Autos die letzten 540 Kilometer Richtung Santiago. Früh solls losgehen und wir genießen nochmal das herrliche Frühstück, packen ein und los gehts. Um 15 Uhr müssen wir am Flughafen sein und unsere fahrenden "Zuhause" der letzten Wochen abgeben.

Weiterlesen

Am heutigen Tag erwartet uns die Königsetappe der ganzen Tour: wir überqueren den höchsten befahrbahren Pass der Anden zwischen Argentinien und Chile, den 4760 Meter hohen Paso de Aqua Negro. Wir ziehen aus unseren kleinen Adobehäuschen aus, füllen die Tanks unserer 4 Wheels noch einmal auf und starten Richtung Paß und Richtung Grenze.

Weiterlesen

Kein Wind, keine Kälte und kein Wecker, der einen zur Abfahrt mahnt. Heute ist Ruhetag. Und erst ab gegen 9 Uhr trudeln die Ersten zum Frühstücken ein. Nahezu jedem entlockt der vorbereitete Frühstückstisch ein freudig erstauntes "Ohhhhhhh". Denn nie hatten wir ein besseres Frühstück: viele verschiedene Teigsüßigkeiten, frisches Obst, Müsli, frische Brötchen, Guacomole, Marmelade, Käse und Cafe con leche stehen bereit.

Weiterlesen

Tag 18, 12.4.: Chilesito - Rodeo Welch Chaos kann herrschen: in punkto Autos Parken, Nachtruhe, Durcheinander nach einem BBQ, verschwundenen Rucksäcken und nicht passenden Reifen.

Weiterlesen

Weiche Betten, Caffee con Leche zum Frühstück! Und langsam satteln wir die Pferde und jedes Autoteam gestaltet den ersten Tag zurück in der Wärme selbst:

Weiterlesen

Unsere Furcht vor einer der kältesten Nächste der gesamten Tour war unbegründet. Die Laguna Verde war nett zu uns und überraschte mit einer windstillen, herrlichen Nacht und einer eindrucksvollen Sonnenaufgangs-Kulisse.

Weiterlesen

Die Nacht war kalt, sehr kalt nur nur zehn Leute konnten-nach einem herrlichen Abend mit Spargel-Gemüsesuppe, Lagerfeuer und Mundharmonikaklängen in der Schutzhütte schlafen.Wir anderen liessen uns draussen den Wind um die Nase blasen; waren aber die ersten, die den farbenfrohen Sonnenaufgang über der Lagune mitverfolgen konnten.

Weiterlesen

Bahia Inglesa - Laguna Santa Rosa Frühe Ankuft am Zielort Bahia Inglesa ermöglichte sogar mal Wäschewaschen. Die Atacama ist aber auch staubig! Und mörderisch für die Autos.

Weiterlesen

Erwachen in TalTal im Hotel, in Cifuncho und in Encalada Blanca am Strand. Zum ersten Mal hatte sich die Gruppe geteilt

Weiterlesen

Tag 12 6.4. Tilopozo -Pazifikstrand Keiner weiß warum aber irgendwie hatten hier auf freiem Feld alle gute Laune. Der Lagerfeuergesprächsstoff reichte länger als das gesammelte Feuerholz.

Weiterlesen

Sternenhimmel und Felsen. Sternschnuppen en masse. Schön. Wir kochen Kaffeewasser für alle, als die Sonne über den Talrand in unsere Schlucht blickt.

Weiterlesen

Tag 10, 4.4., San Pedro-Tal der Geburt Die Nacht war herrlich; im weichen Bett und mit heißer Dusche. Einkaufen, Tanken (auch unsere Kanister-für die lange Wüstendurchfahrt via Lllullaillaco-Nationalpark) und los gehts.

Weiterlesen

Tag 9, 3.4., Weißer Geysir-Cerro Soquete-San Pedro Ihr sollt ja nicht zu neidisch werden auf uns und unsere schicke Sommertour durch Chile. Deswegen haben wir uns in dieser Nacht solidarisch erklärt und bei 15 Grad Minus beim Weißen Geysir übernachtet.

Weiterlesen

Tag 8, 2.4. Guatin-Weißer Geysir und Tatio Geysire. Viele haben in dieser Nacht draußen geschlafen; haben Sternschnuppen gezählt und den unglaublich klaren Himmel bestaunt.

Weiterlesen

San Pedro -Machuca-Guatin Die Sonne brennt,wir sind in San Pedro. Heute ruft ein neues Ziel, aber zuvor: Manchester United versus Chelsea.

Weiterlesen

31. März / Tag 6: 31.3. San Pedro
Tag6 31.3. San Pedro Ein Ruhetag in der Oase wartet auf uns. Doch wir müssen"Arbeiten" und uns an die Höhe anpassen. Denn nachdem wir uns gestern noch auf Normalnull befanden und in wenigen Tagen den 5300 Meter hohen Cerro Soquete besteigen wollen, müssen wir den heutigen Tag nutzen und uns Akklimatisieren.

Weiterlesen

Tag 5. 30.3. Pan de Azucar-San Pedro Und wieder ruft uns das Meer. Es ist noch dunkel, als das Bollern der ersten Kocher erklingt: heißes Wasser für Kaffee und Co, bevor uns die längste Etappe (680km) der gesamten Rallye erwartet.

Weiterlesen

Tag 4: 29.3. Ruhetag im Pan de Azucar. Wellenrauschen und Mövengeschrei begleitet unser langsames Aufwachen. Der erste Blick fällt auf das Meer- in 5 Metern Entfernung unserer Schlafsäcke spült es die schönsten kleinen Muscheln an. Heute heißt es: per Boot zu den Pinguinen, Wandern auf einen Aussichtsberg (mit etwas Glück sehen wir hier Wüstenfüchse) und Faulenzen.

Weiterlesen

Tag 3; 28.3.. Tongoy-Pan de Azucar 7 Uhr: der Wecker klingelt. Es ist stockfinster und Nieselregen rinnt an den Fenstern herab. Haben wir vom Urlaub in Chile nur geträumt und müssen nun ins Büro? Nein-alles ist gut. Wir liegen in unserem Hotelbett mit Meeresblick und der Niesel sind nur Wassertröpfchen aus den Schwaden des Morgennebels am Meer

Weiterlesen

Tag 2. 27.3.: Los Vilos - Tongoy Juhu - uns ruft der erste komplette Rallyetag in Chile! Für den Abend werden uns Austern mit Weißwein versprochen. Doch bis dahin ruft uns die berühmte Panamericana.

Weiterlesen

Am 26. März um 13 Uhr Ortszeit sind alle 43 Teilnehmer der Anden-Atacama-Challenge auf dem Intenationalen Airport Santiago de Chile gelandet. Dort wurden wir von unseren chilenischen Partnern empfangen. Die Rallye Fahrzeuge wurden gestartet und wir machten uns sofort auf dem Weg in das 200 Km entfernet Los Vilos.

Weiterlesen

25. März / Anden- Atacama Challenge
Liebe Rallyegemeinde, wir starten heute zur 1. Anden- Atacama Challenge nach Chile und Argentinien und werden Euch sporadisch von unterwegs auf dem Laufenden halten. Drückt uns die Daumen und haltet durch, der Frühling naht...!!! Viele Grüße von den Orgs.

Weiterlesen