// zurück zur Übersicht

Tag Eins: Hohnstein - Mulhouse

Alles bisherige war nur Vorbereitung. Anmelden. Natürlich. Fahrzeug kaufen (im Idealfall hat man schon eins dastehen), Fahrzeug modifizieren (Neuwagen ist eher selten), Fahrzeug beladen (je kleiner der Rallyebolide umso genauer muss man dies planen und umsetzen) und in Dresden erscheinen um sich ins rechte Bild zu setzen bzw. stellen (erstes offizielles Gruppenfoto). Ganz wichtig. In Hohnstein auf der Brand-Baude bei der Start-Party dabei sein.


 

Das alles lag heute am Morgen hinter uns.


 

Nachdem Hr. Brade, der Bürgermeister von Hohnstein, allen Teams eine Gute Reise gewünscht hatte wurde scharf geschossen (in die Luft). Der Startschuss zur 23igsten Ausgabe der Rallye weckte auch den letzten Rallyepiloten aus den Party-Nachwehen.


 



 

Die anwesenden Teams wurden vorgestellt (ein paar Worte zu Fahrzeug, Piloten und persönliche Motivation) und auf ihren langen Weg nach Gambia geschickt.


 


 


 

 

Jetzt liegen die ersten Kilometer hinter uns. Unzählige Kilometer über diverse Autobahnen in Deutschland. Dank der vielen braun-weisen Hinweisschilder wissen wir nun welche Burgen, Schlösser, Denkmäler, Museen oder historischen Plätze wir nicht gesehen haben. Wir sind an Ortschaften vorbeigerauscht deren Namen wir sonst nur aus den Staumeldungen im Autoradio kennen. Schwindelfrei haben wir die höchste Brücke Deutschlands überquert - die Kochertalbrücke (wem es interessiert). Fasst wären wir im samstäglichen Stau an der Rhein-Neckar-Arena stecken geblieben (Fussball; Hoffenheim hat gewonnen). Zum Schluss haben wir noch eine Grenze passiert, die wir Dank dem Schengener Abkommen ohne Grenzformalitäten schnell hinter uns gelassen haben. Und nun - am Ende des langen ersten Tages - sitzen wir in Frankreich im F1-Hotel in Mulhouse.


 

 

PS: Team „Oskar“ ist mit ihrem Auspuff - wieder dort wo er hingehört - ebenfalls unterwegs.

 

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 3

Kommentar von Hakuna Matata 2016 // 05.03.2017

toi toi toi und grüßt unseren Opel Combo in Gambia!

Kommentar von ErikaTeam Juffure // 05.03.2017

eine Topnachricht für das Fürther Team: Fürth hat gegen den FCN mit 1:0 gewonnen!!

Kommentar von Detlef Bartlitz // 05.03.2017

schöne grüße an das ,,Team Hexenexpress,,aus dem schönen Schmalzerode..kommt gut druch und vor allen gesund und guter dinge am ziel an..

Einen Kommentar schreiben
 
Bitte addieren Sie 7 und 7.