// zurück zur Übersicht

Marrakech Restday

Allerdings galt das nicht für alle.

 

Team „Anulu 3.2“ musste mit ihrem Mercedes 190 E in die Werkstatt.

Leider war der Besuch dort nicht von Erfolg gekrönt. Die marokkanischen Schrauber schraubten sich die Finger wund. Aber nichts half. Sie fanden den Fehler einfach nicht.

 

Jetzt am Abend steht der Mercedes wieder auf dem Campingplatz und eigentlich fährt er noch schlechter als vor dem Besuch in der Werkstatt.

Heiko von Team „Ostblock Customers“ hat jetzt noch mal den Kopf in den Motor gesteckt und ist fündig geworden. Der Schlauch für die Kurbelgehäuseentlüftung und das Leerlaufregelventil ist gerissen und zugesetzt mit Dichtmasse. Und ein Temperaturfühler hat kein Widerstand.

 

Ob das der Grund für die Probleme des Mercedes ist, ist jedoch unklar. Es bleibt also spannend.

 

Team „Wüstenstern“ stattete der Werkstatt in Marrakech einen Besuch ab. Sie wollten einen Stossdämpfer reparieren bzw. auswechseln lassen.

Leider gab es keinen passenden Stoßdämpfer und so haben sie erst mal nur schweißen lassen und suchen weiter nach einem passendem Stoßdämpfer.

 

Auch andere Teams waren heute nicht ganz untätig. Viele waren ja gestern zu den Ouzoud-Wasserfällen gefahren, hatten dort übernachtet und kamen heute erst in Marrakech an.

 

Zum Beispiel die 6 „Wüstenkokken“-Teams. Sie waren von Briech aus zu den Wasserfällen aufgebrochen, machten aber in Larache noch einen kleinen Zwischenstopp in einer Werkstatt. Ein Radlager musste ausgetauscht werden und eine Lagermanschette bekam noch etwas Schmierstoff verpasst.

 

Einige Teams fuhren von den Wasserfällen direkt weiter über den Atlas. Auch sie hatten also nicht sehr viel Ruhe. Zumal sie noch im Schlamm spielten.

 

Team „Bavarian Forest 4x4“ sind ebenfalls schon über den „Tizi n Test“ im Atlas gefahren.

Auf den Serpentinen den Atlas hinauf lief ihr Subaru Legacy plötzlich nur noch auf drei Zylindern. Sie quälten sich noch auf 2100 Meter hinauf und begann dann dort mit der Fehlersuche. Sie wechselten ein Zündkabel und die Zündkerze. Danach lief wieder alles einwandfrei.

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 3

Kommentar von Dirk // 10.03.2018

SCHÖN!
Schön grün in Marokko!
Schön bunt in Marrakech!
Schön lecker Essen am Abend!
Schöne Bilder von den Teams!
Schöne Berichte von Peggy!
Schönen Dank!
Schöne Reise weiterhin!
Schöne Grüße von Dirk!

Kommentar von Norbert // 10.03.2018

Hallo.
Super Bilder von Marrakech und den Teams. Schöne Grüße an Bavarian Forest 4x4
Großes Lob an Peggy für die Berichte und die tollen Fotos.

Kommentar von Bernd Huhle // 10.03.2018

Grüße an alle Freunde der Rallye und vor allem den derzeit beteiligten.
Danke an Peggy für die Berichte.
In Guelmin kurz vor dem Ortsausgang in einer Seitenstraße nach einer Moschee an der N1 links ist ein begnadeter Mercedesschrauber, da bin ich letztes Jahr bestens bedient wurden. Dies als Tip an die Fahrer des schwächelnden 190er.
Gute Fahrt weiterhin Euch allen und Grüße aus Puerta Plata.

Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 9 und 5?