// zurück zur Übersicht

Tag 5: San Roque - Fähre - Briech

Bevor wir heute die Fähre enterten nutzten die Teams die Gelegenheit noch die letzten nur in Europa zu bekommenden lebensnotwendigen Dinge zu organisieren.

Die da währen: Alkohol, Schweinefleisch und europäisches Bargeld.

 

Gut vorbereitet rollten dann alle in den Fährhafen in Algeciras, wo das lange Warten auf die Überfahrt nach Marokko begann.

 

Genug Zeit für das erste große Briefing und ein erstes großes Kennenlernen aller Teams.

Außerdem wurden die Rallye-Shirts ausgeteilt.

 

Auf der Fähre fand zuerst ein Fotoshooting statt - das erste vollständige(?) Gruppenbild.

 

Und anschließend begannen schon die Einreiseformalitäten: Personeneinreise.

 

Dann war es soweit. Wir und unsere Boliden betraten afrikanischen Boden.

 

Bis zu diesem Zeitpunkt verlief eigentlich alles nach Plan.

 

Wir ahnten noch nicht was auf uns zukommen sollte.

 

Wir waren zwar praktisch schon eingereist, unsere Fahrzeuge jedoch noch nicht. Sie mussten noch verzollt werden.

 

Der Ärger begann mit einer auf Auto-Aufklebern eingezeichneten Grenze (zwischen Marokko und der Westsahara) die zumindest aus marokkanischer Sicht nicht mehr existent ist.

 

Weiter ging es mit der Neuerung - alle Fahrzeuge müssen durch einen Scanner fahren.

Eigentlich gar nicht so schlimm, wenn der riesige Zeitaufwand nicht wäre. Noch dazu wenn man erst mal durch den halben Fährhafen gejagt wird und dann noch auf einen Zöllner warten muss.

 

Richtig extrem wurde der Ärger als eine weitere Neuerung es verbot, das Lastkraftwagen mit Plane und vollgepackt mit Hilfsgütern (zum Bsp. Kuscheltiere für Kinder) nicht ohne eine besondere Genehmigung nach Marokko einreisen dürfen.

 

Am Ende hat es geschlagene 6 Stunden (in Worten: Sechs Stunden!) gedauert bis die Einreiseformalitäten (Verzollung der Fahrzeuge) erledigt waren.

 

Aber eben leider nicht für alle!

 

Die drei Lastkraftwagen stehen immer noch im Fährhafen und müssen dort übernachten, da es vor morgen früh nicht möglich ist eine Einreisegenehmigung zu bekommen.

 

Hoffen wir das Beste!

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 7

Kommentar von Kai // 16.11.2017

Ach Juuunge, wart ihr noch nie (woanders) in Afrika? Bin mal über Nuweiba nach Ägypten eingereist, das dauert auch einen halben Tag. Und nach 3 Monaten die Papier fürs Auto verlängern dauert 2 halbe Tage. Ist eben so. Ist halt keine EU :)

LG und weiterhin gute Fahrt!

Kai

Kommentar von Nico // 16.11.2017

Grüße nach Afrika! Ich fiebere wieder mit! Unfall- und Pannenfreie Fahrt euch allen
Wünscht das TEAM SCHNEEWITTCHEN (Frühjahr 2017)

Kommentar von A-Team /Christian // 16.11.2017

Und ich dachte schon ich hatte das letzte mal Probleme mit meinem Namen
Wötzel und Viezel kann man ja leicht verwechseln

Kommentar von Sven Kuhlmann // 16.11.2017

Toi,toi,toi und trotzdem viel Spass wünscht Euch Team Maverick .

Kommentar von Peter / Hilfskraft // 16.11.2017

Jedes Jahr was Neues.
Aber wie Ihr mich schon gezeigt habt: "In der Ruhe liegt die Kraft!"

Kommentar von Manfred Oettrich // 16.11.2017

Ich wünsche Euch allen eine gute Ankunft am Ziel. Nun beginnt das für einige das Improvisieren. Beste Grüße an alle und besonders an den Kirchhainer Wüstenfuchs!

Kommentar von Manfred Oettrich // 16.11.2017

Ich wünsche Euch allen eine gute Ankunft am Ziel. Nun beginnt das für einige das Improvisieren. Beste Grüße an alle und besonders an den Kirchhainer Wüstenfuchs!

Einen Kommentar schreiben
 
Bitte rechnen Sie 1 plus 2.